Regional Session Graz 2018

“Connecting Europe”. Was für viele nur einfache zwei Wörter sind, hatte auf der regionalen Sitzung Graz 2018 eine ganz besondere Bedeutung. Vom 08.02.2018 bis 11.02.2018 fand unsere Sitzung in in der steirischen Landeshauptstadt statt, auf welcher dieses Motto weit über den akademischen Part hinaus gelebt wurde. Es waren drei Tage die nicht nur erfahrene EYPer aus über 14 Ländern miteinander verbunden haben, sondern auch neuen Teilnehmern die Möglichkeit gab, eine ganz besondere Verbindung mit unserem Verein aufzubauen.

 

Die Veranstaltung begann mit dem gemeinsamen Teil des gruppendynamischen Aufbautrainings im A&O Hostel, welches auch unsere Unterkunft war. Gleich danach wurde die Sitzung von der niederländischen Sitzungspräsidentin Francisca Somann im Rahmen eines Empfangs im Landtag offiziell eröffnet. Im Anschluss fand das gruppendynamische Aufbautraining innerhalb der Ausschüsse in der GIBS statt.

 

Am nächsten Tag befassten sich die TeilnehmerInnen innerhalb der Ausschüsse intensiv mit den Sitzungsthemen. Dieser Prozess wurde von erfahrenen AusschussmoderatorInnen geleitet. Unter dem Sitzungsmotto wurden Themen mit digitalem Bezug wie Cyber-Kriminalität oder Verschlüsselung diskutiert und Lösungen erarbeitet. Am Abend hatten Delegierte im Rahmen der “Connecting Europe Night”, welche in den Räumlichkeiten der Greenbox West stattfand, die Möglichkeit, EYP näherzukommen. Der Höhepunkt der Sitzung war die parlamentarische Vollversammlung am Sonntag, welche im Rathaus der Stadt Graz stattfand. Im Zuge dieser wurden die erarbeiteten Lösungen debattiert.

 

Landtag, Rathaus oder Greenbox. An herausragenden Veranstaltungsräumen hat es auf der Sitzung auf keinen Fall gemangelt. Besonders die Sitzungssäle für unsere Eröffnungszeremonie und die parlamentarische Vollversammlung haben für ein herausragendes flair gesorgt. In einer solchen Umgebung fühlt man sich schnell wie ein echter Parlamentarier. Das Land Steiermark stellte uns hierbei nicht nur den Landtag zur Verfügung sondern, neben zahlreichen privaten Partnern, auch eine beträchtliche finanzielle Unterstützung.

 

“#dahatsaguatesessengebn”. Aussagen und Posts wie diesen gab es einige nach der Sitzung. In der Tat hat die RS Graz 2018 mit ihrem kulinarischen Programm bei allen Teilnehmern voll gepunktet. Nicht nur das besondere Officials Dinner, das süße Gebäck oder der leckere Schweinsbraten werden nicht vergessen werden, sondern wohl vor allem auch der Kuchen mit Sitzungs Logo während unserer “Connecting Europe Night”.

 

Graz 2018 wird in Erinnerung bleiben. Mit Sicherheit in den Köpfen der Teilnehmer aber auch durch den herausragenden Media Output mit zahlreichen einzigartigen Fotos und Videos. Damit der Graz 2018 Spirit auch zu anderen Sitzungen getragen werden kann, gab es nicht nur Armbänder und Sticker sondern sogar eigene Session T-Shirts. Graz 2018 hat nicht bloß Menschen untereinander verbunden sondern auch Verbindungen zu dieser Stadt, dieser Veranstaltung und all den Erlebnissen dort geschaffen. Verbindungen die ein Leben lang erhalten bleiben.

 

Regional Session Wien 2018

Die letzte von den drei regionalen Sitzungen fand vom 15. – 17. Februar 2018 in Wien statt. Das Organisationsteam, das schon mehrere Monate lang an dem Projekt arbeitete, traf sich schon am 13. Februar, um die letzten Vorbereitungen zu finalisieren. Am nächsten Tag kamen auch die Ausschussvorsitzenden, Sitzungsjournalisten und Jury an, um sich kennenzulernen und auch an verschiedenen Trainingseinheiten teilzunehmen. Die wirkliche Sitzung begann mit dem Eintreffen der Delegierten und dem General Teambuilding im Votivpark. Am Abend konnten die Jugendlichen aus ganz Europa andere Kulturen durch das Essen beim Eurovillage kennenlernen.

 

Am zweiten Tag wurde in den Komitees hart an den Ausschüssen gearbeitet. Die Themen der Ausschüsse waren alle unter dem zentralen Sitzungsthema Fighting for Fairness. Die Teilnehmer haben sich also mit dem Thema der Gerechtigkeit auseinandergesetzt und konnten ihre Definition des Wortes und ihre Ideen dazu austauschen. Das Motto war auch in verschiedenen Medienprojekten der Sitzungsjournalisten präsent. Eines von diesen Projekten wurde am dritten Tag bei der Generalversammlung präsentiert. Die Generalversammlung fand im Jugendzentrum statt und brachte die Sitzung zu einen schönem Ende.

 

Ein großes Dankeschön geht an die KHG Wien, das unser Venue für das Teambuilding und für die Ausschussarbeit war und wo auch alle Teilnehmer schlafen konnten. Die KHG Wien sorgte für eine besondere Atmosphäre, da alle für diese paar Tage zusammen lebten.

Regionale Sitzung Villach 2018

Von 1. bis 4. Februar 2018 fand in Villach die erste von drei Regional Sessions des akademischen Jahres statt. An diesem Event nahmen knapp 50 Jugendliche aus Österreich und verschiedenen Ländern Europas teil, um gemeinsam die Zukunft von Europa zu diskutieren.
Das zentrale Thema der Sitzung lautete „European Youth: the key to a better future“. In den Komitees besprachen die Teilnehmer wirtschaftlich und sozial relevante Themen, darunter beispielsweise die Gleichberechtigung Homosexueller, Artenschutz und die Einhaltung der nachhaltigen Entwicklungsziele der UN.
Das Event bestand aus vier Abschnitten. Tag 1 diente zur Fortbildung der Ausschussvorsitzenden, Organisatoren, Juroren und Journalisten. Dieser Teil fand im Kolpinghaus Villach statt, welches von den Betreibern freundlicherweise für den Tag zur Verfügung gestellt wurde.
An Tag 2 begann die Arbeit mit den Delegierten in den jeweiligen Komitees. Um die bestmöglichen Ergebnisse während der Ausschussarbeit zu erzielen, wurde an diesem Tag spielerisches Teamaufbautraining betrieben. Am Abend konnten die Teilnehmer dann beim sogenannten „Regional Village“ kulinarische Spezialitäten aus verschiedenen Regionen Europas probieren und sich untereinander austauschen.
Den dritten Tag verbrachten die Teilnehmer mit der parlamentarischen Ausschussarbeit, in der Lösungsansätze für die weiter oben genannten Probleme ausgearbeitet wurden. Beide dieser Tage wurden im BG/BRG St. Martin Villach abgehalten.
Am Abschlusstag konnten alle Komitees ihre Ergebnisse in einer parlamentarischen Vollversammlung, abgehalten im Rathaus der Stadt Villach, präsentieren. Die Resolutionen der jeweiligen Ausschüsse wurden von der gesamten Versammlung diskutiert und über deren Sinnhaftigkeit wurde abgestimmt.
Die Projektleitung übernahmen die Villacher Schüler Sarah Lee Schuster und Thomas Micheler, die gemeinsam ein Team von Organisatoren aus Österreich und Griechenland leiteten. Die Rolle der Sitzungspräsidentin übernahm Terje Sõelsepp aus Estland. Insgesamt waren bei der Sitzung 14 Nationalitäten vertreten.

EYP Mini Session Villach

In December Members of the European Youth Parliament (EYP) met at the BG/BRG St. Martin in Villach to participate in a EYP Mini Session and give students an understanding of EYP.

This was the third Mini Session of the Academic Year 2017/18 and it was head-organised by Thomas Micheler (AT) and Sarah Lee Schuster (AT), who both are also currently organising the Regional Session Villach 2018.

The president, who lead the participants through this day, was Ferdinand Mayerhofer (AT) a spirited EYP Member who already participated at many EYP Sessions in the past.

After Teambuilding games the Delegates gathered in different Committees to discuss current European topics. The results of these discussions were presented in the plenum.  In the subsequent Q&A rounds, delegates from other committees were able to follow up and question the solutions.

The Session was ended with a presentation of the work in EYP and the European anthem. We hope to see many of the delegates at the Regional Session Villach 2018 again!

Are you also interested in participating in a Mini Session or hosting one in your school? Contact the responsible Board Member Robin Hietz under robin.hietz@eyp.at.

Kooperation mit RITA bringt’s – Frisches Gemüse für Europas frische Köpfe

120 Jugendliche aus über 20 Ländern diskutieren bei der Regionalen Sitzung Wien 2017 aktuelle europäische Themen aus Politik und Wirtschaft. Die dreitätige Veranstaltung wird von ehrenamtlich engagierten Jugendlichen des Europäischen Jugendparlaments eigenständig organisiert. In Zeiten, in denen globales, nachhaltiges Handeln immer bedeutender wird, ist es wichtig, auch die nächsten Generationen in diese Debatte zu involvieren, um schon bei Jugendlichen ein Verantwortungsgefühl zu fördern, aber auch, um ihnen zu zeigen, dass ihre Meinung ernst genommen wird.

Unter dem Motto “Green Movement” werden Themen wie nachhaltiger Tourismus, biologische Agrarwirtschaft und die langfristige Entwicklung von Unternehmen und Förderung der “green economy” diskutiert und mögliche Lösungen in Resolutionen zusammengefasst. Diese werden dann am 18. Februar in der sogenannten Parlamentarischen Vollversammlung debattiert.

Um den TeilnehmerInnen die Möglichkeit zu bieten, sich gesund und ausgewogen zu ernähren, sowie um das Sitzungsmotto zu verwirklichen, wurde dabei eine Kooperation mit dem regionalen vegetarischen Lieferservice, RITA bringt’s eingegangen. Die per Lastenrad gelieferten vegetarischen und veganen Gerichte, die zu 100% BIO und mit regionalen Zutaten frisch gekocht werden, begeisterten die jungen Leute von der ersten Minute an. Neben dem herausragenden Essen blieben dank eines Rundum-Sorglos-Pakets mit Geschirr, Servicepersonal und einer maßgeschneiderten Speisenauswahl keine Wünsche offen.

Während allen drei Tagen wurde das Catering durch RITA bringt’s organisiert und durchgeführt. Wir bedanken uns daher recht herzlich für die Unterstützung und hoffen auch auf eine Kooperation in Zukunft.

https://www.ritabringts.at

Regionale Sitzung

Regional Session Vienna 2017

16 – 18 Feber 2017 in Vienna

EYP Mini Session Wiener Neustadt

Am 22. November trafen sich Mitglieder des Europäischen Jugendparlaments (EYP) aus ganz Österreich im Gymnasium Babenbergerring, um den SchülerInnen Wiener Neustadts EYP näher zu bringen.

Begonnen hat die Sitzung um sieben Uhr mit dem Teamaufbautraining im Turnsaal der Schule, wo der Präsident der Sitzung, Michael Ernst, alle Delegierten Willkommen hieß.

Nach einer raschen Einteilung in die Ausschüsse, ging das Teamaufbautraining in den Kleingruppen weiter. Schon bald darauf mussten die Ausschussvorsitzenden weiter zur akademischen Ausschussarbeit übergehen, um mit ihren Delegierten aktuelle Probleme der EU zu besprechen, zu verstehen und zu lösen.

In einer erholsamen Mittagspause, die allen von Weltladen versüßt wurde, hatten die SchülerInnen Zeit sich für den letzten großen Programmpunkt des Tages vorzubereiten: die parlamentarische Vollversammlung.

Die vier Ausschüsse erhielten nun die Möglichkeit ihr Thema, welches sie in den letzten Stunden besprochen hatten, samt Problemen und Lösungsansätzen, zu präsentieren. In den anschließenden Fragerunden konnten nun Delegierte anderer Ausschüsse noch einmal nachhaken und die Lösungen in Frage stellen. Nach zwei Stunden angeregter Diskussionen wurde die Sitzung abschließend mit der Europahymne geschlossen.

Europa Staatspreis 2016 wurde verliehen

Am 28. August 2016 wurde im Rahmen des Europäischen Forums Alpbach der Europa Staatspreis 2016 von EU Kommissar aD Franz Fischler und Innenminister Wolfgang Sobotka verliehen. Dieses Jahr konnte das Projekt „EuropaClubs“ in der Kategorie Jugend überzeugen.

Die Initiative wurde von Daniel Gerer (Gesamtleitung, Konzeption, Idee) entwickelt und geleitet und wird, neben dem Europäischen Jugendparlament Österreich, auch von den Jungen Europäischen Föderalisten (JEF), Europe Direct, dem Europäischen Bildungsinstitut, AIESEC, AEGEE, der Europäischen Bewegung Österreich gemeinsam mit dem Bildungsministerium für Bildung (BMB), dem Bundesministerium für Familie und Jugend (BMFJ) und mit der Unterstützung der Europäischen Kommission sowie des Europäischen Parlaments durchgeführt. Als Teil dieser Initiative freuen wir uns besonders über die Verleihung dieses Preises.